Size(W,H): 0, 0

Akivitäten Rückschau jagdliche Leistungsabteilung

22./23.10.2016
Jagdliches Prüfungswochende Club E.L.S.A 22./23.10.2016 in Eppenbrunn
zum Bericht

02.06.-05.06.2016
Jagdliches Ausbildungswochenende vom 02.-05. Juni 2016 in Eppenbrunn
zum Bericht

18.-21.06.2015
Jagdliches Ausbildungswochenende vom 18.-21.06.2015 in der Stüdenbach bei Eppenbrunn im Pfälzerwald
zum Bericht

09.10.-11.10.2015
Bericht über den Borngräberlehrgang des Club ELSA vom 09.10.11.10.2015 in Bad Lauterberg /Harz
zum Bericht

08.-10.5.2015
Bericht über den Borngräberlehrgang des Club ELSA vom 08.05.-10.05.2015 in Bad Lauterberg /Harz
zum Bericht

01.12.2013
Deutsche Jagdzeitung Ausgabe 11/2013
Rhodesian Ridgeback: Harter Kampf um Anerkennung
zum Bericht

10.10.-13.10.2013
Lehrgang mit Wildmeister H. J. Borngräber:
Jagdliche Ausbildung zur Schweißarbeit mit anschließender Prüfung in 37431 Bad Lauterberg im Harz

30.05.-02.06.2013
Ausbildungswochenende:
Einführung in die Schweißarbeit mit Günter Werner in 66957 Eppenbrunn im Pfälzerwald
zum Bericht

27.05.2013
Der erste Ridgeback mit anerkannter jagdlicher Brauchbarkeit in NRW ...
... ist der Rüde Akani (VDH05/145R0250) im Besitz von Elmar Reuter.
Im Schreiben der Jagdbehörde Kreis Lippe wird bestätigt, dass eine Kurzbegutachtung ergeben hat, dass Akani die durch die Richtlinien zur Feststellung der Brauchbarkeint von Jagdhunden in Land NRW festgelegten Mindestanforderungen bei weitem übertrifft.

14.10 2012
Prüfungstermin zur Nachsuche auf Schalenwild in 32657 Lemgo im Lipperland
Organisiert von Elmar Reuter fand dieser Prüfungstermin statt, an dem 3 RRs und eine Dachsbracke nebst Führern teilnahmen. Als Richter standen neben Elmar Reuter, Uwe Lüders und Uli Krause zur Verfügung. Es waren 3 x JAP und eine SchwK-2 gemeldet. Zwei Gespanne bestanden Ihre Aufgabe (1 x JAP und 1 x SchwK-2). Ein RR legte nur den Gehorsamsteil der JAP ab.

05.10.-07.10.2012
Richterfortbildung mit H.J. Borngräber in 37431 Bad Lauterberg im Harz
Was gibt es schöneres, als eine Richterfortbildung unter der Leitung von Wildmeister Hans Joachim Borngräber? Man muß sich nur warm genug anziehen!
Alle 7 jagdlichen Leistungsrichter des Club E.L.S.A. nahmen an dieser Fortbildung teil. Dies war sehr wichtig, da gerade die Richter die Ausbildungsmethoden bei vielen Ausbildungs- und Übungseinsätzen in die Fläche tragen und für das Beurteilen der Prüfungsleistungen natürlich selbst auf hohem Niveau ausgebildet sein müssen.
zum Bericht

07.09.-09.09.2012
Lehrgang Schweißarbeit für Einsteiger u. Fortgeschrittene mit H.J. Borngräber in Bad Lauterberg im Harz
Es wurde für Anfänger und Fortgeschrittene etwas geboten. Peter Laumann hatte wieder mal das Vergnügen diesen Lehrgang zu organisieren, den 9 Hundeführer mit 11 vierbeinigen Gefährten absolvierten.

01.06.-03.06.2012
Übungswochende: Einführung in die Schweißarbeit in 66957 Eppenbrunn im Pfälzerwald
Im Besonderen für Anfänger gedacht und zur Auffrischung erworbener Kenntnisse war dieses Wochenende von Günter Werner geplant. Neben PowerPoint-Vortrag über die Einarbeitung der Fährtenschuharbeit am Freitagabend und den zahlreichen Schleppen- und Fährtenübungen konnte auch eine Apportiereinweisung und -vorführung erfolgen. Außerdem hatten wer wieder eine "First-Contact-Wildbahn" aufgebaut, in der auch ein Waschbär vorkam.
Das gesellige und fachliche Zusammensitzen kam dabei natürlich nicht zu kurz und wurde mit abendlicher Einkehr zum gemeinsamen Essen oder dem Flammkuchenabend an der Stüdenbachhütte begangen.
13 Hundeführer mit 15 RR konnten ein lehrreiches Wochenende genießen.

17.03.-18.03.2012
Übungswochendende zur Prüfungsvorbereitung Schweißarbeit mit Fährtenschuh in 57078 Siegen

26.11. bis 27.11.2011
Übungswochenende: Fährtenarbeit mit dem Fährtenschuh und Erste Hilfe am Hund in 57078 Siegen
Von Silke und Lutz Aufenacker beispielhaft organisiert im eigenen Jagdrevier ein reichhaltiges Programm. Es richtete sich verstärkt an Anfänger und Junghunde. Schwerpunkt war beispielsweise eine "First Contact Wilbahn", die in einem jungen Buchenwald aufgebaut war. Hier konnten die Hunde - oft erstmals - verschiedenes Wild kennen lernen, wie beispielsweise Krähe, Taube, Fasan, Reh, Wildschwein, Kaninchen, Fuchs und Dachs.
Die Reaktionen der Hunde waren so unterschiedlich wir ihr Alter und der Charakter eines jeden einzelnen. Beim Dachs jedoch zeigten alle Hunde große Vorsicht. Bei der Rehdecke hingegen sind alle sehr interessiert gewesen. Die Hundeführer konnten so das Verhalten ihrer Hunde entsprechend studieren und evtl. fördernd einwirken. Eine sehr hilfreiche Erfahrung für Hund und Führer.
An anderer Stelle war eine "Pendelsau" aufgebaut. Das ist ein ganzes Stück Wild, welches in ein Gestell eingehängt ist und durch eine Zugleine in Bewegung versetzt werden kann, also Leben eingehaucht bekommt. Gerade auch bei dieser Übung konnte das Verhalten der Hunde sehr genau studiert werden. Kein Hund ist blindlings auf den Frischling los gegangen. Mit nötigem Respekt wurde gestellt.
Abgerundet wurde des Wochenende durch einen Erste-Hilfe-Kurs bei Hunden, der einem sicher im harten Jagdeinsatz einmal zugute kommen kann.
Teilgenommen haben 12 Hundeführer mit 11 RR, 1 PRT, 2 Springer Spaniel und 1 C-B-Retriever.

21.10. bis 23.10.2011
Aufbaulehrgang Schweißarbeit mit H.J. Borngräber in 66957 Eppenbrunn im Pfälzerwald
Das zweite "Borngräber-Seminar" organisierte Leiter der JLA, Günter Werner. Es richtete sich in der Praxis eher an Fortgeschrittene, da besonders Techniken der Nachsuche vermittelt werden sollten. U.a. standen die Bewältigung von Bach- und Straßenquerungen, Widergängen und Verleitungen auf schwierigem Gelände auf dem Programm.
Viele dieser Aufgaben stammten aus "tatsächlichen Nachsuchen", die Wildmeister Borngräber aus seiner Erinnerung heraus mit seinen Hunden aus seiner aktiven Nachsuchenpraxis gearbeitet hatte.
Aber auch die Anfänger kamen nicht zu kurz, da sie zum einen sehen konnten, was noch auf sie zu kommen wird und zum anderen die Möglichkeit bekamen, ihren Theorie-Horizont bereits jetzt zu erweitern.
Erstmalig kam eine Videokamera in Einsatz, mit der die Hunde und Führer bei der Arbeit gefilmt wurden. Abends wurden diese Sequenzen dann beim Zusammensein in der Runde vorgeführt und besprochen.
Es nahmen 13 Hundeführer mit 13 RR, 1 BGS, 1 Bracke und einem Terrier teil.

02.10.2011
Prüfungswochenende Schweißarbeit mit Fährtenschuh in 66957 Eppenbrunn im Pfälzerwald
Hier waren 3 Gespanne gemeldet. Zwei Teilnehmer wollten die JAP mit 300m Übernachtfährte absolvieren, ein Gespann die SchK-3 auf 1000m arbeiten. Die Fährten wurden am Vortag von den Richtern in anspruchsvollen Revierteilen des Forstrevieres Stüdenbach mit Rotwildschalen und Fährtenschuh getreten und in Fährtenskizzen dokumentiert.
Nach der Begrüßung am Sonntagmorgen und dem auslosen der Fährten wurden diese unter den Augen der Leistungsrichter J.Wenzel, E. Reuter, G.Werner und Richteranwärter O. Panthaler bei herrlichsten Altweibersommer-Wetter gearbeitet.
Nach der Fährtenarbeit, die mitunter wegen der trockenen Witterung und der zahlreichen Verleitungen nicht einfach war sowie einer zünftigen, von Familie Werner angerichteten Mittagsrast, folgte die Prüfung der Gehorsamsfächer mit Leinenführigkeit, Schussfestigkeit und Standtreiben.
Alle Gespanne bestanden die Prüfung und konnten Ihre Urkunden an der Stüdenbachhütte in Empfang nehmen:
Peter Hauser mit Baako v.d. Stüdenbach, JAP mit Schwk-1 (300m)
Rolf Kandler mit Mumbi Efi, JAP mit SchwK-1 (300m)
Stefan Benischke mit Mara Simba Amani Nala, Schwk-3 (1000m)

11.03.-13.03.2011
Übungswochenende Schweißarbeit in 32657 Lemgo im Lipperland
Von unserem stellvertrtenden Leiter der JLA, Elmar Reuter, wurde dieses Übungswochenende in den Revieren Hensdorf und Hillentrup-Nord ausgerichtet. Auf dem Programm standen das gemeinsame Legen und Arbeiten von Übungs- und Übernachtfährten sowie Gehorsams- und Apportierübungen laut unserer Prüfungsordnung. Durch den Erfahrungsaustausch zwischen "Profis" und "Anfängern" und die geselligen Zeiten im Backhaus der Pension gab es für alle wieder den nötigen Motivationsschub für die weitere Arbeit mit unseren Hunden. Teilgenommen haben 10 Hundeführer mit 10 RR, 1 KML und einer Bracke.

30.09.-03.10.2010
Kompaktkurs der Nachsuche für Anfänger und Fortgeschrittene mit H.J. Borngräber mit anschließender Prüfung in 66957 Eppenbrunn im Pfälzerwald

15.05.-16.05.2010
Prüfungswochenende Schweißarbeit in 66957 Eppenbrunn im Pfälzerwald